Amsdorfer mit Punktgewinn nach einem 1:1 gegen die Zeite Vertretung des SV Edelweiß Arnstedt

 

Von der 1.Minute an entwickelte sich ein intensives Fußballspiel. Beide Mannschaften versuchtes mit schnellen Kombinationen den Gegner ständig zu beschäftigten. In der 7.Minute war es ein schneller Angriff über die rechte Seite der Arnstedter, O.Fiedler

erkämpfte sich den Ball und spielte diesen in den Lauf von M.Vene, dieser wurde zu Fall gebracht. Zum fälligen Freistoß trat K.Meckelburg an, sein Schuss konnte R.Thieme im Amsdorfer Tor mit einer klasse Parade über die Latte zur Ecke lenken. In der 10.Minute kamen dann die Amsdorfer zu Ihrer ersten Chance. D.Hänschen im Tor der Gäste spielte den Ball kurz aus dem Strafraum zu M.Bohlmann, dieser mit einem verunglückten Querpass in den N.Bartholomäus rein sprintete, völlig freistehend vor dem Tor, blieb dieser cool und erzielte in echter Torjägermanier das 1:0 für die Gastgeber. Mit dem Selbstvertrauen der Führung ließen die Amsdorfer Ball und Gegner laufen ohne dabei zu gefährlichen Torabschlüssen zu kommen. In der 24.Minute war es dann K.Meckelburg der nach einer Ecke von L.Bohlmann zum Kopfball kam, diesen konnte R.Thieme im Amsdorfer Tor sicher entschärfen. In der 28.Minute waren es dann wieder die Amsdorfer die viele Bälle im Zentrum eroberten, C.Gunkel erkämpfte sich im Aufbau der Gäste den Ball und spielte diesen raus zu N.Bartholomäus, dieser mit einem klasse Zuspiel zu J.Dincel, der am 16er direkt abzog, sein Schuss konnte D.Hänschen im Tor der Gäste mit einer guten Parade entschärfen. In der 36.Minute waren es dann erneut die Amsdorfer die zu einer klasse Chance kamen, Die Amsdorfer gingen im Aufbau der Gäste geschlossen drauf, sodass diese Fehler machten, ein erneut verunglücktes Zuspiel im Defensiv Bereich der Gäste, diesmal von J.Gruhn, landete direkt vor den Füßen von H.Schneemann, dessen Schuss ging denkbar knapp am Tor der Gäste vorbei. In den Schlussminuten der ersten Hälfte passierte dann nichts mehr somit ging es mit der 1:0 Führung der Amsdorfer in die Kabinen. Mit Beginn der zweiten Hälfte versuchte die Gäste etwas mehr. Die Amsdorfer die sehr diszipliniert spielten und kompakt standen ließen aber in dieser Phase nichts zu. In der 56.Minute waren es die Amsdorfer ihrerseits die zu einer klasse Chance kamen, nach tollem Zuspiel von F.Müller, kam N.Bartholomäus über rechts an den Ball, seine klasse Flanke landete direkt auf dem Kopf von H.Schneemann, dessen Kopfball konnte D.Hänschen im Tor der Gäste parieren. In den Folgeminuten trieben die Gäste immer wieder über P.Mohr und K.Meckelburg an, jedoch standen die Amsdorfer Hintermannschaft sehr gut und ließ sehr wenig zu. In der 70.Minute war es dann eine lang getretene Ecke der Gäste von M.Vene, R.Thieme der an diesem Tag wieder ein sehr guter Rückhalt war, kam leider nicht richtig an den Ball somit landete dieser am zweiten Pfosten bei O.Fiedler, der aus kürzester Distanz wenig Mühe hatte und mit seinem Flachschuss den 1:1 Ausgleich erzielte. In den Folgeminuten versuchten die Gäste alles, immer wieder trieb das Arnstedter Spiel der sehr gut spielende P.Mohr an. In der 84.Minute nach einem tollem Zuspiel von L.Bohlmann, setzte sich P.Mohr an der Strafraumkante super durch und brachte den Ball klasse in den Strafraum zu K.Meckelburg, dessen Schuss aus 7 Metern ging denkbar knapp rechts am Gehäuse der Amsdorfer vorbei. In den Schlussminuten liefen die Gäste immer wieder an, jedoch ließen die Amsdorfer durch viel Kampf und Laufbereitschaft keine Chancen mehr zu. Schiedsrichter A.Thabor pfiff das sehr temporeiche und intensive Spiel nach 3 Minütiger Nachspielzeit ab. Es ging unterm Strich mit einem gerechten 1:1 Unentschieden zu Ende. 

 

Aufstellung: R.Thieme, J.Möbus, S.Neumann, B.Halusa, A.Ludwig, F.Müller, C.Gunkel, K.Gronemann, J.Dincel, N.Bartholomäus, H.Schneemann (70.Minute M.Birkefeld)

 

Fazit:

Amsdorf mit einer super, geschlossenen Mannschaftsleistung. Die Jungs haben das umgesetzt was das Trainerduo M.Meintschel und P.Sommer als Matchplan vorgegeben haben umgesetzt. Das Team hat von der ersten bis zur 90.Minute gekämpft und einen Punkt gewonnen und keineswegs 2 verloren. Man darf bei aller Euphorie nicht vergessen man hatte den Tabellenführer zu Gas, also alles andere als Laufkundschaft. Für ein Spiel der 1.Kreisklasse war es sehr umkämpft aber nicht unfair. Nun heißt es das gewonnen Selbstvertrauen von heute mitzunehmen und die kommende Woche wieder gut zu trainieren um dann kommenden Samstag beim Derby in Röblingen auf der Höhe zu sein um dort genauso wie heute eine couragierte und geschlossene Mannschaftsleistung abzurufen.

 

Sportliche Grüße

 

Bilder findet ihr unter:

https://www.facebook.com/pages/1-FC-Romonta-Amsdorf/513140828803271?fref=ts