Amsdorfer mit erster Saisonniederlage beim 1:3 in Walbeck

 

Es entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spielchen. In der 4.Minute erkämpfte sich J.Mämecke auf Seiten der Gastgeber , seine verunglückte Flanke von der rechten Außenbahn, wurde länger und länger und knallte dann direkt an die Querlatte des Tores der Gäste. Ein echter Wachmacher für die Gäste die nun das Spielgeschehen bestimmten. In der 12.Minute war es eine Ecke von N.Leßmann, die direkt den Kopf von C.Gunkel fand, dessen Kopfball ging denkbar knapp über das Gehäuse der Gastgeber. 

In den Folgeminuten bestimmten die Gäste das Spiel klar, jedoch bis auf ein Distanzschuss von F.Joseph (17.Minute) und N.Leßmann (21.Minute), die beide knapp am Tor vorbei gingen, passierte nicht viel. In der 26.Minute war es dann soweit, nachdem F.Joseph den Ball am Strafraum der Gastgeber eroberte, spielte dieser einen klasse Doppelpass mit S.Neumann und im Anschluss daran den Ball direkt weiter zum am zweiten Pfosten völlig freistehenden H.Schneemann, dieser setzte seinen Lauf fort und erzielte aus kürzester Distanz seinen 4.Saisontreffer zur 1:0 Führung der Gäste. In den Folgeminuten ließen die Gäste mit der Führung im Rücken, Ball und Gegner laufen ohne dabei größere Chancen heraus zu spielen. In der 40.Minute waren es dann die Gastgeber die einen Nadelstich setzten, ein langer Ball aus dem Zentrum von M.Ahlig, landete direkt an der Strafraumgrenze der Amsdorfer, die Amsdorfer Hintermannschaft lies N.Ziegenfeuter den Ball in Ruhe annehmen, mit einer klasse Drehung und einem platzierten Schuss, schlug der Ball im Tor der Gäste zum 1:1 Ausgleich im linken unteren Eck ein. Mit ordentlichen Wut im Bauch versuchten taten die Amsdorfer nun wieder meh. In der 42.Minute nach einem klasse Antritt über die rechte Seite durch F.Müller, brachte dieser den Ball in den Strafraum zu C.Gunkel, der direkt abzog und das Gehäuse der Gäste nur denkbar knapp verpasste. Bis zur Pause passierte dann nichts mehr, so ging es mit dem 1:1 Ausgleich in die Kabinen. Direkt nach Wiederanpfiff waren es die Amsdorfer die die ersten Akzente setzten. In der 47.Minute nach Antritt von F.Müller, spielte dieser den Ball klasse in den Fünfmeterraum zu H.Schneemann, dieser mit einer tollen Ablage zu C.Gunkel, dessen Schuss konnte H.Kamke entschärfen. Nach einigen Minuten Leerlauf, erkämpfte sich N.Ziegenfeuter im Mittelfeld auf Seiten der Walbecker den Ball und spielte diesen direkt in den Lauf von E.Beberstedt, dieser lief frei in Richtung Amsdorfer Tor, scheiterte aber am herauslaufenden R.Thieme Tor der Amsdorfer. In der 63.Minute nach einer Ecke für die Walbecker durch N.Ziegenfeuter, erzielte T.Thimm der völlig freist am zweiten Pfosten, per Kopf die 2:1 Führung für die Gastgeber. In der 68.Minute nach einer Ecke der Amsdorfer, fingen die Gastgeber den Ball ab und konterten schnell, N.Ziegenfeuter spielte den Ball weiter zu E.Beberstedt, dieser setzte sich gegen die Amsdorfer Hintermannschaft durch und lief alleine auf Richtung Amsdorfer Tor, sein Schuss ging am herausstürmenden R.Thieme im Amsdorfer Tor vorbei und schlug direkt im Tor zur 3:1 Führung ein. Die Amsdorfer ließen sich davon nicht schocken und spielten weiter nach vorn. In der 72.Minute setzte F.Joseph auf Seiten der Amsdorfer auf der linken Außenbahn durch, nach tollen Zuspiel zu C.Gunkel, legte dieser den Ball raus zu K.Gronemann der direkt abzog, sein Schuss konnte H.Kamke parieren. In den Folgeminuten prägten viele Nicklichkeiten und Unterbrechungen das Spiel, an Spielfluss war nicht zu denken. Der Schiedsrichter der in der ersten Hälfte bereits einen Elfmeter für die Amsdorfer nach einem Schlag ins Gesucht nicht gesehen hatte, traf dieser auch im zweiten Durchgang zwei fragwürdige Entscheidungen, zu erst wurde N.Leßmann im Strafraum klar zu Fall gebracht und kurz darauf auch noch S.Neumann, bei beidem entschied der Schiedsrichter auf weiter spielen. In der 89.Minute nach einem Zweikampf zwischen T.Reikowski (Walbeck) und N.Leßmann (Amsdorf), flogen beide vom Platz. T.Reikowski sah vom Schiedsrichter aufgrund einer Tätigkeit die rote Karte und N.Leßmann aufgrund eines Foulspiels die gelb-rote Karte. In den Schlussminuten passierte dann nichts mehr. Das Spiel ging mit einem 3:1 Heimerfolg für die Walbecker zu Ende.

  

Aufstellung: R.Thieme, J.Knobl, B.Halusa, T.Neumann, F.Müller, C.Gunkel, F.Joseph (83.Minute M.Birkefeld)J.Milach, N.Leßmann, S.Neumann, H.Schneemann (69.Minute K.Gronemann)

 

Fazit:

Amsdorf mit einer sehr unglücklichen Niederlage in Walbeck. Der Schiedsrichter, der eine schwache Leistung zeigte, er gab den Amsdorfern 2 berechtigte Elfmeter und 1 weiteren den man geben kann nicht. Gibt er zumindest einen, läuft das Spiel wahrscheinlich komplett anders. Die Gegentore fielen auf Amsdorfer Seite, aufgrund individueller Fehler zu einfach, sodass unterm Strich dieses Ergebnis von 1:3 zu Buche steht. Für die Spieler um Trainerduo M.Meintschel und P.Sommer heißt es nun die Niederlage schnellstmöglich abzuhaken und die richtigen Schlüsse für die kommenden Aufgaben zu ziehen, denn am kommenden Sonntag kommt der Klassenprimus, die 2.Vertretung des SV Edelweiß Arnstedt nach Amsdorf zu Gast.

 

Sportliche Grüße

 

Bilder findet ihr unter:

https://www.facebook.com/pages/1-FC-Romonta-Amsdorf/513140828803271?fref=ts