Amsdorfer mit einem 2:1 Arbeitssieg durch

den ''doppelten Snowbameyang'' in Friedeburg

 

Von Beginn an dominierten die Amsdorfer das Spiel. In den ersten Minuten kamen die Gäste durch 2 Fernschüsse von F.Joseph und J.Dincel zu 2 Torabschlüssen. In der 7:minute war es dann eine klasse getretene Ecke von J.Dincel die F.Müller am zweiten Pfosten herrlich zurücklegte auf H.Schneemann der mit einem klasse Kopfball die 1:0 Führung für die Gäste erzielte. Nur 1 Minute später erkämpfte sich F.Müller im Mittelfeld den Ball und spielte diesen weiter zu H.Schneemann der aus gut 20 Metern einfach mal abzog und mit diesem sehenswerten Distanzschuss das 2:0 für die Amsdorfer erzielte. In den Folgeminute verflachte dann das Spiel ein wenig, viele Ungenauigkeiten und Unterbrechungen prägten das Spiel. Die meisten Angriff auf beiden Seiten verliefen im Sande so entwickelte sich ein mäßiges Fußballspiel. In der 32.Minute war es dann ein Freistoß für die Gastgeber von der linken Seite. Diesen brachte M.Schönburg vor das Tor, wo A.Jahn in leicht abseitsverdächtiger Position stand und den 1:2 Anschlusstreffer erzielte. In den Folgeminuten versuchten die Gastgeber einiges, da bei den Amsdorfer die Abstände im Zentrum nicht mehr passten. Jedoch bis auf ein Fernschuss von F.Edner in der 42.Minute, den R.Thieme im Amsdorfer Tor sicher parieren konnte und einem überharten einsteigen der Friedeburger Hintermannschaft gegen F.Joseph am eigenen Strafraum passierte bis zur Hälfte nichts mehr. So ging es mit der 2:1 Führung der Amsdorfer in die Kabinen. Mit Wiederanpfiff, konnte man von einem Fußballspiel nicht mehr sprechen, diverse überharte Foulspiele prägten das Spiel, die aber nur zustande kamen da der Schiedsrichter die Partie zu keiner Zeit im Griff hatte. Bei normaler Regelauslegung hätte der Schiedsrichter den ein oder anderen Spieler vom Platz stellen müssen. Ein überhartes Einsteigen gegen J.Möbus wo kein Ball weit und breit zu sehen war, erhitze die Gemüter sehr. Bei solch einer Leistung des Schiedsrichters, sollte der Verband überlegen ob es vielleicht mehr Sinn macht einen vom jeweiligen Heimverein pfeifen zu lassen. In diesem Spiel konnte die Gesundheit der Spieler, aufgrund des überharten Einsteigen der Gastgeber und der nicht vorhandenen Linie des Schiedsrichters nicht mehr gewährleistet werden. Als sich die Partie dann wieder etwas beruhigt hatte, kamen die Amsdorfer noch zu einigen guten Möglichkeiten die Führung auszubauen. In der 73.Minute setzte sich J.Möbusauf der rechten Seite klasse durch und brachte den Ball scharf vor das Tor, wo im letzten Moment noch ein Verteidiger der Friedeburger vor dem einschussbereiten S.Neumann an den Ball kam und die Situation entschärfte. In der 81.Minute war es dann nach Balleroberung von F.Müller im Mittelfeld eine klasse Ball in den Lauf von F.Joseph, der sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und aus 10 Metern am Tor vorbei schoss. In den Schlussminuten waren es dann noch zwei Distanzschüsse, zum einen von J.Dincel 84.Minute und zum anderen von S.Neumann 89.Minute, die knapp am Tor vorbeisegelten. Kurz darauf pfiff Schiedsrichter Günter Hahn die Partie ab. Das Spiel ging mit einem 2:1 Arbeitssieg für die Amsdorfer zu Ende.  

 

Aufstellung: R.Thieme, J.Knobl, T.Neumann, N.Rauth, B.Halusa, F.Müller, F.Joseph,

J.Dincel, J.Möbus, H.Schneemann S.Oheim (68.Minute S.Neumann),

P.Sommer (39.Minute N.Bartholomäus)

 

Fazit:

Amsdorfer mit einem verdienten 2:1 Auswärtserfolg in Friedeburg. In einem Spiel was nach den schnellen beiden Toren der Amsdorfer durch H.Schneemann, sehr verflachte und durch viele Nicklichkeiten und wenig Spielfluss geprägt wurde. Im zweiten Durchgang war durch die nicht vorhandene Linie des Schiedsrichters an ein normales Fußballspiel nicht mehr zu denken so kann man unterm Strich froh sein das niemand sich verletzt hat. Für die Amsdorfer ein reiner Arbeitssieg nicht mehr und nicht weniger. Nun heißt es 14 Tage wieder gut zu trainieren bevor es für die Jungs um das Trainerduo M.Meintschel und P.Sommer dann mit dem Heimspiel gegen die SG Welbsleben/ Quenstedt weitergeht.

 

Sportliche Grüße

 

Bilder findet ihr unter:

https://www.facebook.com/pages/1-FC-Romonta-Amsdorf/513140828803271?fref=ts