Amsdorfer mit einem verdienten 4:1 Heimerfolg

gegen die SG Traktor Sandersleben in die Winterpause

 

Von Beginn an entwickelte sich ein intensives Fußballspiel. Bereits in der 3.Minute kamen die Gastgeber zu Ihrer ersten Chance, nach klasse Ball von J.Eberhardt aus dem Zentrum in den Lauf von J.Adelt, zog dieser aus 16 Metern direkt ab, den Schuss konnte P.Braune im Tor der Gäste parieren. Die Amsdorfer machten von Beginn an ordentlich Druck, die Marschrichtung in dem Spiel war hier klar, die Gastgeber wollten von Beginn an hier keine Diskussion aufkommen lassen wer hier Herr im Hause ist. In der 5.Minute nach Freistoß für die Gastgeber auf Höhe der Mittellinie, brachte S.Neumann den Ball klasse in den Strafraum, dort verlängerte J.Adelt den Ball direkt vor die Füße von N.Leßmann der den Ball überlegt zur 1:0 Führung der Amsdorfer in die Maschen beförderte. In den Folgeminute erspielten sich die Amsdorfer Chance über Chancen, jedoch konnte der Torwart der Gäste P.Braune, die Schüsse von J.Dincel 9.Minute und N.Leßmann 11.Minute auf Kosten einer Ecke entschärfen. In der 14.Minute kamen dann die Gäste zu Ihrer ersten Chance des Spiels, S.Doberenz erkämpfte sich den Ball auf der rechten Außenbahn und brachte diesen scharf vor das Tor der Gastgeber, J.Ronneberger wollte das Spiel gleich wieder schnell machen, jedoch traf er beim wegschlagen des Balles den eigenen Mitspieler und der Ball flog von dort aus zum 1:1 Ausgleich ins Amsdorfer Tor. Sehr ärgerlicher Gegentreffer für die Gastgeber, die sich davon aber keineswegs schocken ließen und sofort wieder das Spiel in Richtung Tor der Gäste verlagerten. In der 17.Minute nach einem verunglückten Abstoß des Torwarts der Gäste, fing  N.Bartholomäus den Ball ab und spielten in direkt weiter zu N.Leßmann, der diesen wiederum mit viel Übersicht zurück zum klasse einlaufenden N.Bartholomäus spielte, der zwar aus 10 Metern den Ball über den herausstürmenden Kisters, aber leider auch über das Tor schoss. Die Amsdorfer setzten weiter nach, jedem Einzelnen war anzumerken das er die 3 Punkte heute unbedingt hier behalten wollte. In der 21.Minute nach Zuspiel von J.Eberhardt zu J.Adelt ging dieser in den Strafraum und wurde dort regelwidrig zu Fall gebracht dem Schiedsrichter H.Bornschein blieb nichts anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen. Den fälligen Strafstoß verwandelte S.Neumann sicher zur 2:1 Führung der Gastgeber. In den Folgeminuten versuchte die Amsdorfer das Spiel etwas zu beruhigen, die Gäste waren sehr mit sich beschäftigt und Unzufrieden mit der eigenen Leistung. Sie fielen in dieser Phase immer wieder durch überhartes Einsteigen auf. Dem Schiedsrichter muss man heute ein großes Lob machen, der von Beginn an eine klare Linie hatte und diese auch schon mal vorgreifend bis zum Spielende durchgezogen hat. Nach einigen gelben Karten für die Gäste beruhigte sich das Spiel wieder. Die Amsdorfer spielten ruhig und konzentriert weiter, Sie ließen nicht provozieren, sondern waren sich Ihrer spielerischen Überlegenheit bewusst und versuchten es mit Leistung anstatt mit sinnlosen Fouls zu lösen. Was dem Amsdorfer Trainerteam, sehr gut gefallen hat. Nun wieder zum sportlichen, in der 35.Minute ware es ein klasse Ball von J.Eberhardt in die Spitze zu N.Leßmann der diesen wunderbar abtropfen lies zu F.Müller, dessen Schuss aus 10 Metern landete leider aus sich der Amsdorfer, direkt in den Armen des Torwarts der Gäste. In der 42.Minute nach einem Einwurf von der linken Seite, zu J.Adelt, lies dieser den Ball klasse durch für den besser positionierten N.Leßmann der den Ball mit em Außenrist ins kurze Ecke zum 3:1 beförderte und damit seinen Doppelpack perfekt machte. Kurz darauf schickte Schiedsrichter H.Bornschein beide Mannschaften mit der 2:1 Führung der Gastgeber in die Halbzeitpause. Zu Beginn der zweiten Hälfte waren es die Gäste die die ersten Akzente setzten. In der 48.Minute nach guten Balleroberung von P.Tomczyk, spielte dieser den Ball weiter zu T.Seyffert, dessen Schuss aus 16 Metern wurde von der viel beinigen Amsdorfer Hintermannschaft abgefälscht, J.Ronneberger im Amsdorfer Tor flog schon in die rechte Ecke, der Ball ging aber denkbar knapp links am Tor vorbei. Glück für die Amsdorfer in dieser Situation. Mit diesem Hallowacheffekt übernahmen die Amsdorfer dann aber wieder die Spielkontrolle. In der 51.Minute nachdem J.Milach den Ball im Aufbau der Gäste abfangen konnte, spielte dieser den Ball weiter zu J.Adelt, der mit viel Übersicht ins Zentrum ablegte zu F.Müller, dessen Schuss aus 8 Metern, lenkte der Torwart der Gäste mit einen toller Parade noch zur Ecke ab. In dieser Phase dominierten die Amsdorfer das Spiel komplett. In der 59.Minute, diesmal nach Balleroberung von J.Eberhardt spielte dieser einen wunderbaren Ball in den Lauf von F.Müller, der alleine Richtung Tor lief aber aus 10 Metern am herausstürmenden P.Braune im Tor der Gäste scheiterte. In der 65.Minute machten die Amsdorfer es dann besser, J.Eberhardt erkämpfte sich im Zentrum den Ball und setzte J.Milach klasse in Szene, dieser mit einem super Pass in die Spitze zu J.Adelt, der per Flachschuss den Treffer zum 4:1 erzielte und damit in diesem Spiel für die Vorentscheidung sorgte. In der 70.Minute fiel der kurz zuvor eingewechselte K.Gronemann nach einem Zweikampf, so unglücklich auf die Schulter, das er mit starken Schmerzen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Dort bestätigte sich die erste Diagnose, Schlüsselbeinbruch. Der gesamte Verein und auch die Gäste aus Sandersleben wünschen dir eine schnelle Genesung, sodass wir dich bald wieder auf dem Sportplatz begrüßen können. In der 80.Minute sorgten dann die Gäste noch einmal für Gefahr, nach einer Ecke von F.Winkler landete der Ball direkt auf dem Kopf von M.Recha, der aus 5 Metern denkbar knapp rechts am Tor der Gastgeber vorbeiköpfte. In den Schlussminuten ließen die Amsorfer Ball und Gegner laufen und kamen Ihrerseits in der 88.Minute nochmal zu einer sehr guten Chance, nach Balleroberung von F.Müller setzte dieser J.Eberhardt in Szene, der alleine Richtung Tor der Gäste lief, seinen Lupfer konnte P.Braune im Tor der Gäste jedoch parieren. Mit einem 4:1 Heimerfolg der Amsdorfer beendete kurz darauf Schiedsrichter H.Bornschein die Partie und schickte beide Mannschaften in die wohlverdiente Winterpause.

 

Aufstellung: J.Ronneberger, N.Bartholomäus, S.Neumann, B.Halusa, A.Ludwig (76.Minute T.Neumann), J.Eberhardt, F.Müller, J.Dincel, J.Adelt,

J.Milach (65.Minute K.Gronemann / 70.Minute J.Möbus)

N.Leßmann (79.Minute H.Schneemann)

 

Fazit:

Amsdorf mit einem verdienten Heimerfolg. Die Jungs um Trainerduo M.Meintschel und P.Sommer zeigten von der ersten Minute an das Sie die 3 Punkte hier und heute unbedingt in Amsdorf behalten wollten. Jeder einzelne hat seinen Teil zu diesem Erfolg beigetragen. Die letzten Wochen haben gezeigt das die Mannschaft sich von Woche zu Woche stets weiterentwickelt hat. Die Jungs haben sich nach 2-3 nicht so erfolgreichen Wochen, auf eindrucksvolle Art und Weise das Selbstvertrauen zurückgeholt. Nun heißt es für die Jungs um M.Meintschel und P.Sommer das gute Gefühl der letzten Wochen über die lange Winterpause mitzunehmen. Die Jungs sind in der Tabelle in einer guten Position von der aus man in der Rückrunde angreifen kann. Gelingt es den Jungs die Geschlossenheit der letzten Wochen in die Rückrunde mitzunehmen, ist man für jedes Team der Liga ein unbequemer Gegner. Auch wenn in der Rückrunde neben nur 3 Heimspielen, 8 Auswärtsspiele auf die Jungs warten, sollten die Chancen gut stehen wenn man alle Spiele so couragiert angeht wie in den letzten Wochen noch viele Punkte diese Saison einzufahren. Am 03.03.2018 starten die Amsdorfer mit dem Auswärtsspiel bei der SG SSV 1890 Wolferode / MSV Eisleben II in die Rückrunde.  

 

Sportliche Grüße

 

Bilder findet ihr unter:

https://www.facebook.com/pages/1-FC-Romonta-Amsdorf/513140828803271?fref=ts