Amsdorfer mit einer 0:1 Auswärtsniederlage in Sandersleben

  

Von Beginn an entwickelte sich ein sehr nervöses Fußballspiel. Viele Abspielfehler und Ungenauigkeiten prägten das Spiel. In der 2.Minute nach einem Fehler der Amsdorfer Hintermannschaft, konnte F.Fiedler den Ball aus dem Gewühl heraus über den herausstürmenden T.Haug lupfen, jedoch konnte B.Halusa den Ball am Fünfmeterraum sicher klären. In der 10 Minute waren es erneut die Hausherren die für Gefahr sorgten. Nach einem klasse Ball von M.Krieg auf die linke Seite zu I.Krone setzte dieser sich gut durch und brachte den Ball scharf in den Strafraum zu T.Seyffert, dessen Direktschuss ging über den Kasten der Amsdorfer.  In der 10.Minute kamen die Gäste dann zu Ihrer ersten Chance. Nachdem sich N.Bartholomäus super über die rechte Seite durchsetzten konnte und den Ball per Flanke direkt auf den Kopf von C.Gunkel brachte, köpfte dieser den Ball in Richtung Tor, P.Braune konnte den Ball gerade noch zur Ecke abwehren.

In den Folgeminuten beruhigte sich das Spiel, alle Angriffe verliefen auf beiden Seite immer wieder im Sande. Viele Foulspiele prägten in dieser Phase das Spielgeschehen. Es dauerte bis zu 29.Minute bis die Gastgeber wieder zu einer gefährlichen Chance kamen. L.Doberenz spielte den Ball aus dem Zentrum zu I.Krone, dieser setzte sich im Zweikampf gegen Amsdorfer Hintermannschaft durch und spielte den Ball direkt in den Lauf von F.Fiedler, dieser schließt direkt ab, sein Schuss ging über den herausstürmenden T.Haug und über das Amsdorfer Tor hinweg. In der 34.Minute war es erneut eine schnelle Kombination der Gastgeber durch das Zentrum, I.Krone spielte eine klasse Pass durch die Schnittstelle der Amsdorfer Hintermannschaft, der Ball landete im Lauf von F.Fiedler, der direkt weiter zu T.Seyffert spielte, dessen Schuss aus 16 Metern ging knapp über den Kasten der Gäste. In der 45.Minute war es erneut I.Krone der den Ball aus dem Zentrum in die Tiefe spielte, F.Fiedler nahm das Tempo bestens mit und zog aus 20 Metern direkt ab, sein Schuss ging am herausstürmenden T.Haug und am Amsdorfer Tor knapp vorbei. So ging es mit diesem 0:0 kurz darauf in die Pause. Direkt nach Wiederanpfiff waren es die Amsdorfer die die ersten Akzente setzten. Nachdem sich Torwart und Abwehr der Gastgeber nicht einig waren, konnte sich N.Leßmann den Ball im Strafraum der Sanderslebener erobern, sein Pass an den Fünfmeterraum konnten die Gastgeber jedoch sicher parieren. In der 52.Minute erzielten die Gastgeber im Anschluss an eine Ecke das 1:0. Nachdem die Amsdorfer den Ball nicht richtig klären konnten, landete der Ball direkt vor den Füßen von A.Kahl, dessen Schuss aus 10 Metern wurde von der viel beinigen Amsdorfer Hintermannschaft noch abgefälscht und schlug im Tor ein. Die Amsdorfer ließen sich vom Gegentreffer nicht schocken und spielten sofort wieder nach vorne. In der 55.Minute nach einem tollen Pass von S.Neumann in den Lauf von N.Leßmann zog dieser aus 20 Metern direkt ab, der herausstürmende Sanderslebener Torwart P.Braune parierte diesen Schuss mit der Hand außerhalb des Strafraums, dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig als ihm die Rote Karte zu zeigen. Zum fälligen Freistoß trat M.Meintschel an, M.Krieg der vom Feld aus ins Tor ging, konnte den gut getretenen Freistoß gerade noch an die Querlatte lenken. Nachdem sich das Spiel in den Folgeminuten dann wieder beruhigt hatte, bekamen die Amsdorfer in der 65.Minute einen Freistoß an der Mittellinie zugesprochen. Diesen brachte M.Meintschel an den Fünfmeterraum direkt auf den Kopf von H.Schneemann, dessen Kopfball konnte P.Tomczyk gerade noch von der Linie kratzen. In der 70.Minute waren es erneut die Amsdorfer die zu einer guten Chance kamen, nach einer tollen Balleroberung von C.Gunkel, spielte dieser den Ball weiter an die Strafraumgrenze. Dort lief M.Meintschel klasse ein und zog sofort ab, seinen klasse Schuss konnte M.Krieg mit einer guten Parade noch über die Querlatte lenken. In der 75.Minute waren es die Gäste die sich eine gute Chance erspielten, nach einem langen Ball von L.Doberenz in den Lauf von T.Seyffert lief dieser Richtung Amsdorfer Tor und zog aus 16 Metern ab, sein Schuss ging denkbar knapp am Amsdorfer Gehäuse vorbei. In der 83.Minute kamen die Gastgeber erneut zu einer guten Chance, nachdem F.Winkler den Ball am eigenen Strafraum erobert hatte, verlagerte er das Spiel mit einem langen Ball zu F.Fiedler, dieser setzte sich klasse gegen seinen Gegenspieler durch und brachte den Ball in den Strafraum zu S.Doberenz, dessen Schuss aus 10 Metern konnte T.Haug im Amsdorfer Tor mit einer tollen Parade zur Ecke abwehren. In den Schlussminuten passierte dann nicht mehr viel, somit endete das Spiel mit einem 1:0 Heimerfolg.

 

Aufstellung: T.Haug, N.Bartholomäus, B.Halusa, N.Rauth, F.Brandt, J.Knobl, S.Neumann (66.Minute H.Schneemann), C.Gunkel, J.Dincel, M.Meintschel,

N.Leßmann (75.Minute M.Birkefeld)

   

Fazit: Ein Tag an dem für die Amsdorfer einfach nichts gelingen wollte. Somit ging die Niederlage auch so in Ordnung. Man schaffte es nicht gegen die physisch sehr robust spielenden Gastgeber die nötigen Mittel zu finden um die 3 Punkte einzufahren. Nun heißt es für die Jungs um Trainerduo M.Wendt und M.Meintschel die richtigen Schlüsse aus dem Spiel zu ziehen, die Woche gut zu trainieren und mit einer Trotzreaktion am kommenden Samstag beim Auswärtsspiel in Walbeck die 3 Punkte mitzunehmen.

 

Sportliche Grüße

 

Bilder findet ihr unter:

https://www.facebook.com/pages/1-FC-Romonta-Amsdorf/513140828803271?fref=ts