Amsdorfer mit einem 5:0 Auswärtserfolg bei der SG Friedeburg

 

Bei sehr hohen äußeren Temperaturen entwickelte sich ein sehr nervöses Fußballspiel, viele Fehlpässe und Ungenauigkeiten beider Mannschaften prägten das Spiel.

Die Friedeburger, die mit S.Czarnetzki von einem ehemaligen Amsdorfer Spieler trainiert werden, wussten von Beginn an das die Amsdorfer Ihnen spielerisch überlegen sein werden, somit standen Sie von Beginn an sehr tief. Die Amsdorfer bestimmten nach einer sehr zerfahrenen Anfangsphase das Spielgeschehen. In der 19.Minute kamen die Gäste dann zu Ihrer ersten Chance des Spiels und erzielten dabei sofort den Führungstreffer. Was war passiert? Nachdem sich D.Wagner im Mittelfeld den Ball für die Amsdorfer erkämpft hatte, spielte er diesen direkt weiter, über Umwege landete der Ball direkt vor den Füßen von M.Meintschel, dieser überlegte nicht lange und zog aus

18 Metern in zentraler Position einfach ab, der Ball schlug hinter M.Czarnetzki im Tor der Gastgeber zur verdienten 1:0 Führung der Amsdorfer ein. Mit der Führung im Rücken lief der Ball bei den Gästen nun etwas besser, jedoch tat man sich weiter schwer klare Chancen herauszuspielen. In der 28.Minute zog N.Bartholomäus auf Seiten der Amsdorfer über rechts einfach mal an und setzte mit einem guten Zuspiel K.Strauch in Szene, der in den Strafraum zog und den Ball klasse auf S.Neumann ablegte, dessen Schuss wurde im letzten Moment noch von der Friedeburger Hintermannschaft zur Ecke abgefälscht. In der 30.Minute kamen dann die Gastgeber zu Ihrer ersten Chance, nachdem sich O.Vollmann am Amsdorfer Strafraum den Ball erkämpft hatte, spielte er diesen schnell weiter in den Strafraum zu R.Henze der aus 13 Metern direkt abzog, seinen Schuss konnte R.Thieme im Amsdorfer Tor, mit einer sehenswerten Parade zur Ecke abwehren. In der 41.Minute waren es dann noch ein mal die Gastgeber, nachdem sich der ehemalige Amsdorfer Spieler F.Ramdohr mal über die linke Seite durchsetzten konnte, brachte er den Ball gefährlich vor das Amsdorfer Tor, wo erneut R.Henze zum Abschluss kam, seinen Schuss konnte M.Trebesius im letzten Moment blocken, sodass es kurz darauf doch mit der knappen 1:0 Führung für die Amsdorfer in die Pause ging. Mit Beginn der zweiten Hälfte, merkte man den Amsdorfern sofort an das sich etwas vorgenommen hatten. Es war eine ganz andere Körpersprache auf dem Platz. In der 47.Minute konnten die Gastgeber auf 2:0 zu erhöhen. S.Oheim der zur Halbzeit erst eingewechselte wurde, kam im Mittelfeld an den Ball, mit einem herrlichen Pass direkt durch die Schnittstelle der Friedeburger Hintermannschaft setzte er N.Leßmann in Szene, der wenig Mühe hatte den Ball am herausstürmenden M.Czarnetzki im Friedeburger Tor unterzubringen. Nur 3 Minuten später erhöhte S.Neumann auf 3:0.

Auf der rechten Außenbahn erkämpfte sich M.Meintschel den Ball und spielten diesen klasse weiter zu N.Bartholomäus, dieser setzte mit einem tollen Pass S.Neumann in Szene, der seinen Gegenspieler einfach abschüttelte und den Ball aus spitzem Winkel in die Maschen hämmerte. Es war die Vorentscheidung in diesem Spiel. Die Amsdorfer ließen Ball und Gegner nun viel besser laufen und kamen in der 62.Minute zu der nächsten guten Chance, der eingewechselte S.Oheim der für ordentlich Belebung auf der linken Seite sorgte, setzte sich bestens über diese durch und brachte den Ball direkt vor das Tor der Friedeburger, dort verpasste der heranstürmende und kurz zuvor eingewechselte J.Dincel den Ball denkbar knapp. In den Folgeminuten beruhigte sich das Spiel etwas, die Gäste kontrollierten das Spiel und hielten den Ball in den eigenen Reihen. In der 75.Minute erhöhten dann die Amsdorfer durch K.Strauch auf 4:0. Erneut war es S.Oheim der sich links klasse durchsetzte und den Ball mit einer tollen Flanke direkt auf den völlig freistehenden N.Bartholomäus brachte, dessen Kopfball konnte M.Czarnetzki mit einer guten Parade noch entschärfen, jedoch beim Nachschuss von K.Strauch war er chancenlos. In der 80.Minute nach toller Balleroberung der Amsdorfer durch D.Wagner, spielte dieser den Ball weiter zu S.Oheim, der im Doppelpass mit K.Strauch, den Ball klasse per Hacke im Strafraum zugespielt bekam und mit einem klasse Flachschuss das 5:0 für die Amsdorfer erzielte. Er belohnte sich mit diesem Treffer für eine tolle Leistung in seinem Pflichtspieldebüt für die Amsdorfer. In der 82.Minute kamen dann die Gastgeber dann noch einmal zu einer guten Gelegenheit. O.Vollmann fing für die Gastgeber im Mittelfeld den Ball ab und spielte diesen direkt in den Lauf von R.Henze, sein Schuss aus 16 Metern ging jedoch über das Tor der Amsdorfer.  In den Schlussminuten passierte dann nichts mehr, so ging das Spiel mit einem 5:0 Erfolg für die Amsdorfer zu Ende.

 

  

Aufstellung: R.Thieme, N.Bartholomäus, J.Knobl, M.Trebesius, N.Rauth, K.Strauch D.Wagner, M.Meintschel (75.Minute F.Bieder), R.Berges (46.Minute S.Oheim),

S.Neumann (60.Minute B.Halusa), N.Leßmann (60.Minute J.Dincel)

 

 

Fazit: Der Sieg der Amsdorfer ging auch so in dieser Höhe absolut in Ordnung. Nach einer mäßigen ersten Halbzeit, steigerten sich die Amsdorfer in der zweiten Hälfte deutlich, sodass der Sieg am Ende auch so deutlich ausgefallen ist. Die Neuzugänge sind sehr gut ins Team integriert. Wenn sich die heißen Temperaturen in den nächsten Wochen einstellen und das Team sich immer weiter verbessert, wird man definitiv auch spielerisch noch deutlich mehr von den Jungs um Trainerduo M.Wendt und M.Meintschel zu sehen bekommen. Nun heißt es die nächsten 14 Tage wieder gut und konzentriert zu trainieren, um dann nach dem spielfreien Wochenende (Kreispokal) beim 3.Auswärtsspiel hintereinander die 3 Punkte von heute in Zabenstedt zu vergolden.

  

Sportliche Grüße

 

Bilder findet ihr unter:

https://www.facebook.com/pages/1-FC-Romonta-Amsdorf/513140828803271?fref=ts