Amsdorfer trotzen nach starker Leistung mit einem 1:1, den Hettstedtern die ersten Punkte ab

 

Von Beginn an entwickelte sich zwischen dem Tabellenzweiten Amsdorfern und dem Tabellenführer aus Hettstedt ein sehr interessantes und intensives Fußballspiel. Nach kurzer Abtastphase, waren es die Amsdorfer die die ersten Akzente setzten. In der 15.Minute war es ein Freistoß von von der linken Seite, den M.Denk über die Mauer brachte, jedoch konnte die Hettstedter Hintermannschaft den Ball aus der Gefahrenzone befördern. In der 17.Minute kamen dann die Gäste zu Ihrer ersten Chance, nach toller Kombination im Mittelfeld passte T.Borris den Ball an den Strafraum der Amsdorfer zu K.Alkabib, dieser fackelte nicht lange und zog direkt ab, seinen Schuss konnte T.Haug der sein erstes Pflichtspiel für die Amsdorfer machte, sicher parieren. In den Folgeminuten verflachte das Spiel etwas, viele Unterbrechungen prägten das Spiel. In der 28.Minute war es eine klasse Balleroberung von D.Wagner auf Seiten der Amsdorfer, der den Ball direkt zu S.Neumann spielte, über M.Denk landete der Ball auf der rechten Außenbahn bei K.Strauch, mit einer klasse Flanke landete der Ball am zweiten Pfosten wo die Hettstedter Abwehr den Ball im letzten Moment vor dem völlig freistehenden F.Joseph klären konnte. In der 33.Minute fing A.Jüttner auf Seiten der Amsdorfer den Ball im Aufbauspiel der Gäste ab und lief in Richtung Tor, sein Schuss aus 16 Metern ging denkbar knapp links am Tor der Gäste vorbei. In der 39.Minute, erzielten die Hettstedter aus dem Nichts das 1:0. Nach einem langen Ball von T.Borris, der durch das Wegrutschen von N.Bartholomäus, direkt im Lauf von D.Koge landete, spielte dieser den Ball von der Grundlinie aus zurück auf F.Zinecker, der sich im Zentrum durchsetzte und den Ball zur Gästeführung ins Tor schoss. Die Amsdorfer ließen sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen und und spielten sofort weiter nach vorne. In der 43.Minute war es ein Schuss von der Strafraumgrenze durch J.Dincel der knapp rechts am Tor vorbei ging. Kurz darauf ging es mit der 1:0 Gästeführung in die Kabinen. Mit Wiederanpfiff waren es erneut die Amsdorfer die wie auch in der ersten Halbzeit, die ersten Akzente setzten. In der 47. Minute nach einer Ecke von D.Wagner an den zweiten Pfosten zu A.Jüttner, dieser schob den Ball aus kürzester Distanz, überlegt zum verdienten 1:1 Ausgleich in die Maschen. Die Hettstedter machten in den Folgeminuten wieder etwas mehr und bekamen in der 55.Minute einen Freistoß in aussichtsreicher Position zugesprochen. Diesen trat T.Borris an, seine Freistoßflanke landete auf dem Kopf von F.Zinecker der den Ball knapp links neben das Tor der Amsdorfer köpfte. In den Folgeminuten beruhigte sich das Spiel dann wieder etwas. In der 67.Minute war es dann ein schnell ausgeführten Einwurf, direkt in den Lauf von S.Cuck. Dieser setzte sich im im Amsdorfer Strafraum durch und zog aus spitzem Winkel ab, sein Schuss ging knapp am Amsdorfer Tor vorbei. In der 73.Minute nach einem Abschlag von T.Haug, fing F.Zinecker den Ball ab und lief direkt auf das Tor der Gastgeber, mit vereinten Kräften konnten E.Brandt und T.Haug die Situation entschärfen. In der 81.Minute war es ein Freistoß von D.Wagner, der den Ball von der linken Seite scharf vor das Tor, direkt zum einlaufenden M.Denk brachte, sein Schuss ging denkbar knapp über das Gehäuse der Gäste. In den Schlussminuten passierte dann nicht mehr viel. Somit endete das Spiel mit 1:1.

 

Aufstellung: T.Haug, N.Bartholomäus, A.Jüttner, E.Brandt, A.Ludwig, M.Denk, D.Wagner, K.Strauch, F.Joseph (54.Minute N.Leßmann), S.Neumann (71.Minute M.Meintschel)

J.Dincel (68.Minute R.Berges, 75.Minute B.Halusa)

  

Fazit: Das Unentschieden ging nach starken Auftritt der Amsdorfer absolut in Ordnung. Mit etwas Glück hätte die Jungs um Trainerduo M.Wendt und M.Meintschel die 3 Punkte in Amsdorf behalten können. Mit spielte von Beginn an sehr couragiert und versteckte sich keineswegs. Die Abwehr stand sehr stabil und lies wenig Chancen der Gäste aus Hettstedt zu. Die Leistung sollte dem gesamten Team Selbstvertrauen für die komplette Rückrunde geben, wenn jeder Spieler es schafft sein Leistungsmaximum abzurufen und man als Mannschaft weiterhin als Einheit auf dem Platz fungiert, braucht man sich vor keinem Gegner zu verstecken. Am kommenden Sonntag kommen die Friedeburger mit dem ehemaligen Amsdorfer Spieler S.Czarnetzki, der jetzt Trainer der Friedeburger ist zu Gast. Wenn es dem Team gelingt die Leistung von heute erneut  so abzurufen und das Team das Selbstvertrauen mitnimmt, sollten die Chancen gut stehen die 3 Punkte in am nächsten Sonntag in Amsdorf zu behalten. 

  

Sportliche Grüße

 

Bilder findet ihr unter:

https://www.facebook.com/pages/1-FC-Romonta-Amsdorf/513140828803271?fref=ts