Amsdorf verliert mit 0:3 in Klostermansfeld

 

Von Beginn an zeigten die Amsdorfer das Sie nach der Niederlage im letzten Spiel in Walbeck unbedingt wieder etwas gut machen wollten. So kamen Sie bereits in der 1. Minute zu einer tollen Chance, nach klasse Passe von K.Strauch aus dem Mittelfeld in den Lauf von N.Bartholomäus, tauchte dieser völlig frei vor dem Tor der Gastgeber auf, sein Schuss ging jedoch leider knapp über das Tor. Das hätte die ganz frühe Führung der Amsdorfer sein können. Die Amsdorfer bestimmt in den Anfangsminuten das Spielgeschehen, in der 7.Minute nach einem tollen Pass von M.Trebesius in den Lauf von S.Walther, kam dieser einen Schritt zu spät an den Ball, sodass der Torwart der Gastgeber noch rechtzeitig klären konnte. In der 10. Minute war es ein Freistoß von K.Strauch der knapp über das Gehäuse der Gastgeber ging. Nur eine Minute später zog nahm sich K.Strauch ein Herz und zog aus 25 Metern einfach mal, der Ball knallte an die Querstange, an diesen Ball wäre M.Nelle Torwart der Gastgeber niemals ran gekommen. In der 16.Minute kamen dann die Gastgeber zu Ihrer ersten Chance, nach tollem Pas von S.Keck auf M.Kübler zog dieser aus 16 Metern einfach mal ab, der Ball ging denkbar knapp am Gehäuse der Amsdorfer vorbei. In der 20.Minute nach herrlichem Flugball von M.Wendt in die Spitze zu F.Brandt, setzte dieser sich gegen seinen Gegenspieler durch und spielte den Ball scharf in die Strafraum Mitte, wo S.Walther knapp am Ball vorbeirutschte, tolle Aktion von allen Beteiligten. In der 28. Minute waren es dann wieder die Gastgeber, nach tollen Antritt von D.Matzeit über die rechte Seite, spielte dieser den Ball präzise in die Strafraummitte zu M.Kübler, dieser lies seinen Gegenspieler einfach stehen und tauchte frei vor R.Thieme im Amsdorfer Tor auf, mit einer klasse Parade konnte R.Thieme die Führung der Gastgeber gerade noch verhindern. Nur 10 Minuten später fast das gleiche Bild, diesmal nur der Angriff über die rechte Seite in Form von P.Adler, dieser spielte den Ball wieder scharf in die Mitte wo M.Kübler völlig frei stand. Dieser zog erneut sofort ab und R.Thieme im Amsdorfer verhinderte erneut mit einer sensationellen Parade den Gegentreffer. In der 41. Minute war es dann soweit, nach Flanke von der rechten Seite durch P.Adler zu M.Kübler, erzielte dieser mit einem sehenswerten Hackentreffer die 1:0 Führung für die Hausherren. In der 45. Minute hatten dann die Gäste, die riesen Chance auf den Ausgleich nach Flanke von F.Josef in den Strafraum konnte ein Verteidiger der Gastgeber nur mit der Hand klären, es gab Elfmeter. Diesen schoss K.Strauch zum Pech für die Amsdorfer leider nur an den Pfosten. So ging es mit einer 1:0 Führung für die Gastgeber in die Pause. Die Amsdorfer kamen mit ordentlich Dampf gleich wieder aus der Kabine, so spielte in der 47. Minute K.Strauch den Ball in den Lauf von F.Brandt, der den Ball toll verarbeitet hat aber im Abschluss eine Sekunde zu lange brauchte, sodass J.Sommereisen den Ball im letzten Moment noch klären konnte. In der 53. Minute erhöhten die Gastgeber dann auf 2:0 nach Flanke von P.Adler, trat M.Wendt im Amsdorfer Strafraum über den Ball, M.Kübler bedankte sich und erzielte in Torjägermanier seinen zweiten Treffer an diesem Tag. In der 60. Minute war es erneut M.Kübler der in abseitsverdächtiger Position an den Ball kam und in Richtung Tor marschierte, R.Thieme konnte diesen Ball mit einer guten Parade sicher entschärfen. In der 63. Minute war es ein langer Diagonalball von C.Kirsten den F.Josef im Strafraum der Amsdorfer falsch einschätze, sein Gegenspieler kam an den Ball und er konnte sich nur mit einem Foulspiel helfen, so gab es Elfmeter für die Gastgeber und nachdem F.Josef in der ersten Halbzeit bereits gelb gesehen hatte, in dieser Situation die Ampelkarte. So mussten die Amsdorfer die letzte halbe Stunde in Unterzahl agieren. Die fälligen Strafstoß verwandelte J.Sommereisen souverän zum 3:0 für Klostermansfeld. In der 65. Minute nach gut getretenem Freistoß von J.Knobl, kam M.Birkefeld im Strafraum an den Ball, sein Kopfball ging aber knapp am Tor vorbei. In den letzten Minuten spielten es die Gastgeber mit einer 3:0 Führung und einem Mann mehr auf dem Feld, clever runter. Sie ließen Ball und Gegner laufen und kamen noch zu 2-3 kleineren Chancen aus der Distanz, die alle samt aber R.Thieme im Tor parieren konnte. So ging das Spiel mit 3:0 für die Gastgeber zu Ende.

 

Aufstellung: R.Thieme, M.Wendt (78.Minute H.Schneemann), N.Rauth, M.Trebesius, K.Strauch, F.Bieder (46.Minute J.Knobl)F.Joseph, N.Bartholomäus, F.Brandt,

S.Neumann (85.Minute B.Dobbert)S.Walther (65.Minute M.Birkefeld)

 

Fazit: Amsdorf schlägt sich selbst. Die Jungs um das Trainerduo M.Wendt und M.Meintschel kamen gut in die Partie und hätten in der ersten Halbzeit ihre Überlegenheit in das ein oder andere Tor ummünzen müssen. So kam es wie es im Fußball oftmals so ist, wer vorne seine Tore nicht macht wird hinten bestraft. Jedoch muss man dazu sagen das bei allen 3 Treffern, jeweils ein grober Fehler eines Amsdorfers vorausgegangen war. Man spielt vorne ohne Glück und bekommt hinten zu einfache Gegentreffer. Die Jungs müssen das Spiel jetzt schnell abhaken und sich die Woche im Training ordentlich reinhauen und die nötigen Schlüsse aus der Niederlage von heute mitnehmen. Sollte dies gelingen und die Jungs eine Trotzreaktion zeigen dann sollten die Chancen sehr gut stehen am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen die SG Biesenrode/Piskaborn die 3 Punkte in Amsdorf zu behalten.

 

Sportliche Grüße

 

Bilder findet ihr unter:

https://www.facebook.com/pages/1-FC-Romonta-Amsdorf/513140828803271?fref=ts