Mit toller Moral zum 3:2 Heimerfolg über Augsdorf

 

Von der ersten Minute an merkte man bei den Amsdorfer das Sie die 0:3 Niederlage der Vorwoche in Siersleben unbedingt wieder gut machen wollten. Trotz der Nervosität beider Mannschaften in der Anfangsphase des Spiels, versuchten die Amsdorfer sofort das Spielgeschehen zu übernehmen. Dennoch prägten viele Fehlpässe und Unterbrechungen in den ersten Minuten das Spiel. Nach 10 Minuten kamen die Amsdorfer zur ersten Chance des Spiels und erzielten mit dieser sofort das 1:0.

Die Gäste konnte die Situation im eigenen Strafraum nicht klären, der Ball landete bei N.Bartholomäus, der diesen Reaktionsschnell weiter zu M.Trebesius passte, dieser erzielte überlegt mit seinem Flachschuss den Führungstreffer Gastgeber. Direkt nach der Führung versuchten die Amsdorfer nachzulegen, sie kombinierten sich ordentlich durchs Mittelfeld ohne jedoch zu größeren Chancen zu kommen. Es dauerte bis zur 19.Minute bis die Gäste zu Ihrer ersten Chance kamen. Nach einem Fehler von S.Müller in der Amsdorfer Hintermannschaft, tauchte S.Kaufmann frei vor R.Thieme im Tor der Amsdorfer auf. Dieser konnte mit einer tollen Parade den Ball in letzter Sekunde noch entschärfen. Von nun an war irgendwie ein Bruch im Amsdorfer Spiel und die Gäste übernahmen das Spielgeschehen. In der 21. Minute nach einem Fehler im Amsdorfer Mittelfeld marschierte P.Jankofsky mit Tempo in Richtung Amsdorfer Tor. Er schob den Ball gekonnt am herausstürmenden R.Thieme im Tor der Amsdorfer vorbei und erzielte den 1:1 Ausgleichstreffer. In der 26. Minute war es dann wieder ein schneller Konter der Gäste der für Gefahr sorgte. P.Jankofsky erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld und spielte diesen in den Lauf von D.Fegmeier, dessen Schuss ging nur knapp über das Tor der Amsdorfer. Bis zur Halbzeit versuchten die Gäste dann immer wieder kleine Nadelstiche zu setzen ohne jedoch für größere Gefahr zu sorgen. So ging es mit einem 1:1 in die Pause. Nach Wiederanpfiff merkte man den Gastgebern sofort an das der Trainer die richtigen Worte in der Kabine gefunden hat. Man spielte sofort mit Tempo in Richtung Tor der Gäste. In der 48. Minute war es dann A.Jüttner, der nach guter Vorarbeit von S.Neumann, zum Abschluss kam. Sein Schuss ging denkbar knapp am Tor der Augsdorfer vorbei. In den Folgeminuten hatte man das Gefühl das der Führungstreffer für die Gastgeber nur noch eine Frage der Zeit ist. Ein Tor lag sprichwörtlich in der Luft. Luft. Die Amsdorfer schnürten die Gäste ein, es sah phasenweise aus wie beim Handball. Doch wie es dann im Fußball oftmals so ist, wer vorn die Tor nicht macht, wird hinten bestraft. So erzielten die Gäste in der 59. Minute nach einem groben Abspielfehler in der Amsdorfer Hintermannschaft, den 2:1 Führungstreffer durch S.Kaufmann. Die Amsdorfer ließen sich davon aber nicht schocken, sie schüttelten sich kurz und es ging sofort wieder in Richtung Tor der Augsdorfer. In der 62. Minute war es ein gut getretener Freistoß von A.Jüttner im Trikot der Amsdorfer, den T.Stippkugel im Tor der Augsdorfer gut parieren konnte. In der 76. Minute wurden dann die Gastgeber für ihre tolle Moral belohnt. K.Strauch erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld und zeigte sehr gute Übersicht. Er spielte den Ball direkt in den Lauf des eingewechselten S.Walther der den Ball zum 2:2 Ausgleich am herausstürmenden Torwart der Gäste vorbei schob. Man merkte jeden einzelnen Amsdorfer an, das er den Sieg unbedingt wollte und die Jungs wurden belohnt dafür. In der 82. Minute eroberte K.Strauch den Ball im Mittelfeld und spielte direkt in den Lauf von S.Mauritz. Dieser ließ dann 2 Gegenspieler einfach stehen und schlenzte den Ball aus 16 Metern zur 3:2 Führung ins linke Eck. Eine tolle Aktion von allen Beteiligten. In den letzten Minuten passierte dann nicht mehr viel, die Amsdorfer ließen Ball und Gegner laufen. So endete das Spiel mit einem verdienten 3:2 für die Gastgeber.


Aufstellung: R.Thieme, J.Knobl, S.Müller, N.Rauth, M.Trebesius (90.Minute B.Halusa), K.Strauch, N.Bartholomäus, S.Mauritz, A.Jüttner, S.Neumann (55.Minute F.Bieder)

N.Leßmann (68.Minute S.Walther)

 

Fazit: Die Mannschaft ist intakt, die Moral der Mannschaft stimmt. Auch wenn gegen Augsdorf nicht alles geklappt hat, war jeder für den anderen da und niemand auf dem Platz ließ den Kopf hängen, auch nach dem Rückstand nicht. Der Sieg war verdient, jedoch muss man auch sagen das die Augsdorfer keine Laufkundschaft sind und auch wenn die Saison noch recht jung ist, stehen die Augsdorfer nicht umsonst mit an der Tabellenspitze. Der Sieg für die Amsdorfer war in mehrfacher Hinsicht wichtig, zum einen um zu wissen das man aus den Fehlern und der Niederlage in Siersleben gelernt hat und es ein Ausrutscher gewesen ist. Desweiteren natürlich auch um das nötige Selbstbewusstsein für das Derby am kommenden Samstag gegen den

ESV Lok Röblingen zu tanken. Ein Derby hat immer seine eigenen Gesetzte, wenn die Jungs um Trainerduo M.Wendt und M.Meintschel aber in der kommenden Woche genauso konzentriert arbeiten und sich vorbereiten wie auf das Spiel gegen Augsdorf,

dann sollte man gut eingestellt auf das Derby gegen Röblingen sein.

 

Sportliche Grüße

 

Bilder findet ihr unter:

https://www.facebook.com/pages/1-FC-Romonta-Amsdorf/513140828803271?fref=ts