Amsdorfer mit 1:2 Auswärtsniederlage in Zabenstedt

 

Von der ersten Minute an ging es hoch her. Wer dachte das beide Mannschaften sich erstmal abtasten würden, sah sich getäuscht. So kam es bereits in der 6. Minute zum ersten Aufreger des Spiels. Nach tollem Doppelpass zwischen N.Leßmann und K.Strauch, tauchte letzterer plötzlich frei vor dem Tor der Gastgeber auf, er überlupfte den heraustürmenden Torwart der Zabenstedter und wurde von diesem dann regelwidrig zu Fall gebracht. Dem Schiedsrichter blieb keine andere Wahl als auf Elfmeter zu entscheiden. Zum fälligen Strafstoß trat M.Trebesius an, jedoch fand er im Torwart der Gastgeber seinen Bezwinger, dieser konnte den Strafstoß mit einer tollen Parade entschärfen. Die Gäste ließen sich davon aber nicht schocken, sondern spielten sofort weiter nach vorn. In der 11. Minute nach langem Abschlag von R.Thieme, lief A.Müller bestens durch, im letzten Moment kam der erneut herausstürmende M.Walther im Tor der Zabenstedter noch an den Ball und konnte die Chance entschärfen. Nur 2 Minuten später, erkämpfte sich J.Knobl im Mittelfeld den Ball und zog aus 20 Metern einfach mal ab, den Ball konnte der Torwart der Zabenstedter gerade noch zur Ecke abwehren. In der 21. Minute kamen die Gastgeber zu Ihrer ersten Szene im Strafraum der Gäste. Nach einer Ecke von S.Kasten, flog der Ball unglücklich M.Trebesius an den Arm, der Schiedsrichter pfiff sofort Elfmeter. Eine sehr harte Entscheidung gegen die Amsdorfer. Den fälligen Strafstoß verwandelte S.Kasten sicher zur 1:0 Führung für die Gastgeber. Die Amsdorfer schüttelten sich kurz und kamen in der 24.Minute zu ihrer nächsten guten Chance. Nach toller Freistoßflanke von J.Knobl auf N.Leßmann, spielte letzterer den Ball scharf ins Strafraumzentrum zu K.Strauch, dieser schoss den Ball nur denkbar knapp am Tor der Zabenstedter vorbei. In der 27. Minute gab es einen Freistoß für die Gastgeber aus 25 Metern und zentraler Position. S.Kasten knallte den Ball über die Mauer, direkt an die Querlatte. Glück für die Amsdorfer, da wäre R.Thieme im Amsdorfer Tor nicht mehr ran gekommen. In der 32. Minute nach guter Ecke von N.Leßmann, kam K.Strauch aus der Bedrängnis zum Kopfball, dieser ging nur denkbar knapp über das Gehäuse der Gastgeber. Es war in dieser Phsse ein Spiel auf ein Tor, die Gastgeber verließen sich nur aufs Kontern und überließen den Gästen das komplette Mittelfeld. In der 41. Minute nach tollem Zuspiel von J.Knobl zu A.Müller, setzte dieser sich gegen seinen Gegenspieler bestens durch und spielte den Ball scharf in den Strafraum zu K.Strauch. Seinen verdeckten und platzierten Schuss, konnte M.Walther erneut mit einer klasse Parade entschärfen. In der 45. Minute waren es dann nochmal die Gastgeber, nach toller Flanke von der rechten Seite durch M.Beier in den Lauf von S.Kasten, konnte dieser sich im Zweikampf gegen M.Wendt durchsetzten, sein Schuss aus 16 Metern ging zum Glück für die Amsdorfer nur an den linken Pfosten. Kurz darauf schickte der Schiedsrichter beide Mannschaften, mit einer 1.0 Führung für die Gastgeber erstmal in die Kabinen. Nach Wiederanpfiff kamen die Gastgeber besser ins Spiel. In der 52. Minute nach tollem Zuspiel von M.Recha zu S.Kasten auf der linken Außenbahn, setzte dieser sich gegen seinen Gegenspieler durch und flankte den Ball in den Strafraum, dort klärte N.Bartholomäus den Ball per Kopf, jedoch leider direkt vor die Füße von M.Dubowski, dieser nahm sich ein Herz und hämmerte den Ball zur 2:0 Führung für Zabenstedt in die Maschen. Die Gastgeber versuchten nun das Spiel wieder zu beruhigen und überließen den Gästen das Spielgeschehen, Sie versuchten jedoch immer wieder Nadelstiche zu setzen. In der 56. Minute waren es dann aber erstmal wieder die Gäste, nach schnellem Einwurf von J.Knobl zu K.Strauch, drehte dieser sich um seinen Gegenspieler herum und zog einfach mal ab, sein Schuss ging nur denkbar knapp am Tor vorbei. In der 58. Minute spielten es die Gastgeber schnell von hinten raus, nach Ballverluste der Amsdorfer am Strafraum der Gastgeber, spielte P.Thate den Ball in den Lauf von N.Winkler der den Ball in die Mitte flankte, J,Knobl klärte per Kopf jedoch direkt vor die Füße von S.Kasten der den Ball volley nahm und ihn aus 20 Metern direkt an die Latte hämmerte. Glück für die Amsdorfer. In der 64. Minute erkämpfte sich M.Dubowski im Mittelfeld den Ball und spielte diesen in den Lauf von S.Kasten der aus der eigenen Hälfte gestartet war und somit nicht im Abseits stand. Er Lief alleine in Richtung Amsdorfer Tor, jedoch fand er seinen Bezwinger im herausstürmenden R.Thieme im Amsdorfer Tor, der mit einer tollen Parade sein Team im Spiel hielt. In der 69. Minute konnten die Gäste dann auf 1:2 verkürzen. Nach klasse Doppelpass zwischen N.Rauth und K.Strauch, kam letzterer aus spitzem Winkel zum Abschluss, sein Schuss schlug direkt im Tor der Gastgeber ein. Es blieben noch 20 Minuten Zeit für die Gastgeber um hier doch noch etwas mitzunehmen. Die Gäste versuchten alles und schnürten die Gastgeber im eigenen Strafraum ein. Jedoch wollte der finale Pass irgendwie nicht mehr gelingen. Die Gastgeber zitterten sich über die Zeit und kamen zu einem 2:1 Heimerfolg über die Amsdorfer.


Aufstellung: R.Thieme, N.Rauth, M.Trebesius, M.Wendt (61.Minute S.Walther), N.BartholomäusJ.Knobl, K.Strauch, B.Halusa (70.Minute S.Neumann),

M.Birkefeld (46.Minute F.Bieder), A.Müller, N.Leßmann (78.Minute F.Brandt)

 

Fazit: Die Gastgeber kommen mit Minimalaufwand zu einem 2:1 Heimerfolg. Die Auswärtsnegativserie der Gäste geht leider weiter. Die Amsdorfer waren über das gesamte Spiel das bessere Team, machten jedoch leider aus der Überlegenheit zu wenig. Die Jungs um Trainerduo M.Wendt und M.Meintschel haben nun 3 Wochen Zeit sich wieder aufzurichten, gut zu trainieren und an den Stellschrauben zu arbeiten um dann im nächsten Spiel zuhause gegen Hedersleben, wieder eine Trotzreaktion zu zeigen und die 3 Punkte in Amsdorf zu behalten.

 

Sportliche Grüße

 

Bilder findet ihr unter:

https://www.facebook.com/pages/1-FC-Romonta-Amsdorf/513140828803271?fref=ts